«

»

Apr 04 2014

Beauty Wissen #2 – Was bedeutet eigentlich Grundierung?

Beauty Wissen

 

Und weiter geht’s mit dem Beauty Wissen , diesmal wird Grundierung unter die Lupe genommen.

Aktuell hat  ”Das PTA Magazin” eine Serie laufen wo es um Hintergrundwissen zu Beauty Artikeln geht.

Monatlich wird von der PTA und Apothekerin Stefanie Fastnacht eine Beauty-Frage beantwortet.

Ich finde das so Interessant das ich euch das nicht vorenthalten möchte 😀 , der Text ist zu 90% Original übernommen worden, alle Rechte und Inhalte liegen bei dem Springer Gesundheits- und Pharmazieverlag GmbH (Springer GuP).

Beauty Wissen #1 findet ihr hier –> KLICK <–

Hier die Antwort zur Frage : Was bedeutet eigentlich Grundierung ?

Grundierungen gehören  neben Formulierungen zum Abdecken (Concealer), Gesichtspuder sowie Rouge zu den dekorativen Gesichtsprodukten. Häufig werden synonym die Begriffe Foundation, Fond de Teint oder Make-up verwendet. Grundierungen  decken  Hautunregelmäßigkeiten ab, mattieren glänzende Areale und lassen den  Teint ebenmäßiger wirken. Sie bestehen neben Grundstoffen wie Kaolin, Talkum, Zink- oder Siliciumdioxid aus Farbstoffen  (z. B. Eisenoxide), Perlglanzpigmenten, Feuchthaltefaktoren oder  Radikalfängern.

Diese werden zu Emulsionen, wasserfreien Lipidzubereitungen, losen oder gepressten Pudern verarbeitet. Zu den Grundierungen  auf Emulsionsbasis mit einem geringen  Anteil an Lipiden  gehören  die meisten  fließfähigen Varianten  (Fluid Make-up, Liquid-Foundation) und die cremigen (Cream bzw. Creme-Make-up). Wasserfrei und lipidreicher sind in der Regel gegossene Pasten  sowie Stifte auf Öl- und/oder Wachs- basis (Compact-  oder  Kassetten-Make-up). Puder  dagegen (Mineral Make-up) enthält  weder Fett noch Wasser.

 

 

Produktbeispiele*

Produkt

Firma

Besonderheit

Couvrance Kompakt Creme-Make-up reichhaltig Eau Thermale Avène für trockene Haut

LSF 30

hohe Deckkraft

Toleriane Teint Mineral       La Roche Posay normale bis Mischhaut

LSF 25

nicht fettendpudrige Textur

Prescription getönte Kompakt-Creme Lierac für überempfindliche Haut

Omega 3.6.9

Avocadoöl

Teint Idéal Fluid    Vichy kaltgepresstes Olivenöl

Retinol

LSF 20

* ohne Anspruch auf Vollständigkeit

 

Rat der Expertin

Denken Sie daran, bei der Auswahl von Grundierungen den aktuellen Hautzustand zu berücksichtigen. Menschen mit fett- feuchter Haut oder Akne benötigen lipidarme Formulierungen, während bei trockener Haut lipidreichere Präparate die bessere Wahl sind. Damit eine Grundierung möglichst natürlich wirkt, spielt neben der Farbauswahl – lieber einen Ton heller als zu dunkel – auch das Auftragen eine wichtige Rolle. Fluids können Sie gut mit den Fingerspitzen oder einem Make-up-Pinsel auftragen. Wenn Sie mit Pinsel arbeiten, die Foundation zunächst auf dem Handrücken vorwärmen, dann von dort aufnehmen und kreisend einarbeiten. Den zäheren Kompakt-Make-ups liegen in der Regel Schwämmchen aus Latex, Silikonkautschuk etc. bei. Tupfen Sie Kompakt-Make-up in der Gesichtsmitte auf und verstreichen Sie es dann zu den Rändern hin. Wird der Schwamm zuvor leicht angefeuchtet, saugt er nicht so viel von dem Produkt auf, und die Grundierung wirkt gleichmäßiger. Fixierpuder macht das Make-up haltbar und mattiert.

 

Stefanie FastnachtStefanie Fastnacht ist PTA und Apothekerin. Schon seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit dem Fachgebiet Haut. Sie ist Autorin vieler Artikel, in denen neben Erkrankungen immer auch die Hautpflege eine wichtige Rolle spielt. 

Ich habe ein paar Kleinigkeiten abgeändert beim “Rat der Expertin” da dieser Teil für Beratungen in der Apotheke geschrieben ist  😉 .

Noch Fragen ? Schreibt’s mir in die Kommis und ich versuche zu helfen 😀 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>