«

»

Jul 10 2014

Beauty Wissen #3 – Was ist eigentlich bei Sonnenallergie zu beachten?

Beauty Wissen

 

Neuer Beitrag zum Thema Beauty Wissen. Diesmal geht es um Sonnenallergie und ein paar Empfehlungen einiger Produkte .

Aktuell hat  ”Das PTA Magazin” eine Serie laufen wo es um Hintergrundwissen zu Beauty Artikeln geht.

Monatlich wird von der PTA und Apothekerin Stefanie Fastnacht eine Beauty-Frage beantwortet.

Ich finde das so Interessant das ich euch das nicht vorenthalten möchte 😀 , der Text ist zu 90% Original übernommen worden, alle Rechte und Inhalte liegen bei dem Springer Gesundheits- und Pharmazieverlag GmbH (Springer GuP).

Beauty Wissen #1 findet ihr hier –> KLICK <–

und #2 hier –> KLICK <–

 

Die Antwort

Hinter der Kunden-Eigendiagnose „Sonnenallergie“ verbirgt sich nicht selten eine polymorphe Lichtdermatose (= Sonnenallergie). Die juckenden Ausschläge, gepaart mit kleinen Bläschen, bilden sich an sonnenentwöhnten Hautstellen.

Meist lösen UV-A-Strahlen die Beschwerden aus, seltener UV-B. Neben immunologischen Reaktionen machen Wissenschaftler Radikale, die unter dem Einfluss von UV-Licht in der Haut entstehen, für die Symptome verantwortlich.

Eine Sonderform der polymorphen Lichtdermatose ist die Mallorca-Akne. Ebenfalls stark juckend, erinnern die Hautveränderungen an eitrige Aknepusteln. Sie entstehen durch Wechselwirkungen zwischen UV-A-Strahlen und bestimmten Emulgatoren in Kosmetika.

Auch Sauerstoffradikale und Lipidperoxide – letztere bilden sich unter UV-A-Einfluss aus den Lipidkomponenten von Pflege- und Sonnenschutzprodukten – leisten Mallorca-Akne Vorschub. Prophylaktisch wirken bei beiden Beschwerdebildern Sonnencremes mit sehr hohen Lichtschutzfaktoren (LSF, 50+) und wirksamem UV-A-Schutz (UV-A-Symbol beachten).

 

 

Produktbeispiele*

Produkt

Firma

Besonderheit

Carotaben® Almiral Hermal GmbH
Antioxidans
Radikalfänger
Eucerin® Sonnen Allergie
Schutz Sun Creme-Gel LSF 50
und After Sun Creme-Gel
Beiersdorf AG
alpha-Glucosyl-Rutin
Licochalcone A
Vitamin E
Bioderma Photoderm LEB
Spray LSF 30
Laboratoires Bioderma
Braunalgenextrakt,
entzündungshemmend
Mannitol + Ectoin,
unterstützt hauteigene
Abwehrfunktionen
Ladival® Sonnenschutz Spray
Allergische Haut LSF 50+ und
Après Pflegegel
Stada
Hydrodispersionsgel
Infrarot-A-Schutzkomplex,
Antioxidanzienmischung

 

* ohne Anspruch auf Vollständigkeit

 

 

 

Rat der Expertin

Grundsätzlich sollten Menschen, die unter polymorpher Lichtdermatose leiden, die Haut langsam an die Sonne gewöhnen. Zu empfehlen sind nicht nur Sonnencremes mit hohen LSF; achten Sie auch darauf, dass die Produkte Antioxidanzien enthalten, zum Beispiel Vitamin E, alpha-Glucosyl-Rutin oder Licochalcone A.

 

 

Stefanie Fastnacht

Stefanie Fastnacht ist PTA, Apothekerin und Kosmetikfachberaterin (HAV). Sie ist Autorin vieler Artikel, in denen neben Hauterkrankungen immer auch die Hautpflege eine wichtige Rolle spielt
 

Ich habe ein paar Kleinigkeiten abgeändert beim “Rat der Expertin” da dieser Teil für Beratungen in der Apotheke geschrieben ist  😉 .

Habt keine Angst bei Fragen, ich beisse nicht 😛

2 Kommentare

  1. Kathrin

    Oh Herzlichen Dank,
    ich leide ja sehr unter und muss quasi bei extremer Sonne meine Haut sogar immer bedeckt halten, sonst bin ich ratz fatz mit kleinen Bläschen überseht.

    Toll das ich meine Liste mit ein paar Medis erweitern, zwei kannte ich noch nicht 🙂

    1. eppi
      Eva

      Freut mich wenn ich etwas helfen konnte 😀 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>