«

»

Aug 11 2014

Beauty Wissen #4 – Natural Moisturizing Factors

Beauty Wissen

 

 

Auch diesen Monat beantwortet Stefanie Fastnacht eine Beauty Frage in „Das PTA Magazin“ und ich zeige euch was die Antwort ist.

Damit auch alles beim Rechten ist hier nochmal kurz eine Standard Phrase von mir bei diesem Thema 😀

—> Der Text ist zu 90% Original übernommen worden, alle Rechte und Inhalte liegen bei dem Springer Gesundheits- und Pharmazieverlag GmbH (Springer GuP). <—

Hier sind die schon erschienen Beauty Wissen – Antworten

#1– klick mich

#2– klick mich

#3– klick mich

 

Die Frage:

Was versteht man unter Natural Moisturizing Factors?

Die Antwort:

Um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen, hat die Natur im „menschlichen Bauplan“ Vorkehrungen getroffen: Neben einer epidermalen Schutzschicht mit lamellaren Lipiden ist sie mit dem natürlichen Feuchthaltefaktor „Natural Moisturizing Factors“ (NMF) ausgestattet.

Dieser besteht aus einer Mischung hydrophiler Substanzen mit starkem Wasserbindungsvermögen, die die Hautdurchfeuchtung regulieren. Zu den Bestandteilen des NMF gehören beispielsweise Aminosäuren und Peptide, die unter anderem durch den Abbau des Epidermisproteins Filaggrin entstehen.

Auch Pyrrolidoncarbonsäuren (PCA), Natriumlactat, Harnstoff (Urea) sowie eine neutrale Kohlenhydratfraktion (NKF) mit Glukose, Fruktose, Laktose, Mannose, Galaktose und Ketohexosen sind enthalten.

Mangelt es der Haut an NMF, und/oder ist die epidermale Barriere gestört – etwa bei Menschen mit Neurodermitis oder im Zuge der natürlichen Hautalterung – trocknet die Haut aus, spannt und wird schuppig.

 

Produktbeispiele*

Produkt Firma Besonderheit
Eau Thermale Avène Akérat

Körpercreme

 

Pierre Fabre Dermo-Kosmetik

 

Salicylsäure (keratolytisch)

Milchsäure

Urea (10 %)

 

Eucerin® Aquaporin Active Beiersdorf AG Gluco-Glycerol

 

frei® Urea 2 in 1 Gesichtscreme

 

Apotheker Walter Bouhon GmbH

 

Borretschöl

Urea (5 %)

Vitamin B3, E

La mer Ultra Creme Multi-

Active

 

La mer Cosmetics AG

 

Algenextrakt

Meeresschlickextrakt

Avocado-, Jojobaöl

Sheabutter

Hydraphase intense Serum

 

La Roche-Posay Laboratoire Dermatologique

 

fragmentierte Hyaluronsäure

Arginin

Serin

 

*ohne Anspruch auf Vollständigkeit

 

Rat der Expertin

Um die Haut geschmeidig glatt zu halten, werden Pflegeprodukten feuchtigkeitsbindende Substanzen zugesetzt, die den Inhaltsstoffen des NMF entsprechen oder ähneln. Ein in Apothekenkosmetika häufig verwendeter
Moisturizer ist der auch im NMF vorkommende Harnstoff. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass hauteigene Aquaporin-3-Kanäle, die Wasser schnell und gezielt durch Zellmembranen transportieren und so in
der Haut verteilen, auch Urea oder Glycerol einschleusen können. Stimuliert werden die Aquaporine zum Beispiel durch Substanzen wie Gluco-Glycerol.

Der Nachteil von Harnstoff: Geschädigte Haut kann nach dem Auftragen brennen.

Zu Empfehlen sind – wenn überhaupt – Produkte mit einer Konzentration von maximal 5%. Alternativ stehen Produktvarianten mit dem Mucopolysaccharid Hyaluronsäure zur Verfügung. Obwohl es kein Bestandteil des NMF ist, gehört Hyaluronsäure zu den stärksten feuchtigkeitsbindenden Substanzen überhaupt. In fragmentierter (zerbröckelter) Form in Pflegekosmetik eingearbeitet, soll sie zudem Falten glätten.

Andere oft verwendete Feuchtigkeitsspender sind etwa Aminosäuren wie
Arginin und Serin, PCA oder Algenextrakte, Elastin und Kollagen.

Stefanie Fastnacht

Stefanie Fastnacht ist PTA, Apothekerin und Kosmetikfachberaterin (HAV). Sie ist Autorin vieler Artikel, in denen neben Hauterkrankungen immer auch die Hautpflege eine wichtige Rolle spielt

Anmerkung von mir :

Dieser Text ist sehr Anspruchsvoll, ich bin gelernte Pta und weiß im großen und ganzen was die Begriffe bedeuten. Da ich nicht weiß was Ihr so von den Begriffen kennt, lasse ich das alles mal so stehen. Wenn ihr an einzelnen Erklärungen zu Wörtern interessiert seit , dann schreibt es mir einfach in die Kommentare und ich gebe mein bestes sie euch zu erläutern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>