«

»

Jul 10 2016

#BiP16 – Shokomonk

Shokomonk

Shokomonk  ist ein Unternehmen welches 2006 von Kai Schauer und Dennis Kretzing, als Lifestyle-Marke ins Leben gerufen wurde. Der Name shokomonk (Schokomönch), ist ein Denkmal für die Mönche, welche die Einzigartigkeit des Kakaos entdeckten und zu uns nach Hause brachten. Mit seiner Vielseitigkeit an Rezepturen bei seinen Schokoriegeln will der shokomonk an die Experimentierfreude der Mönche anknüpfen und für jeden Geschmack die passende Gaumenfreude bieten.

Desweiteren sollen die Schokoladenriegel  aber nicht aus  handelsüblichen Zuckercrémefüllungen bestehen, sondern mit hervorragender Kakaoqualität und klar definierten Geschmackskomponenten angereichert sein. shokomonk ist ein massiver Riegel, der in mehr als 30 Geschmacksvariationen angeboten wird. Dabei stammt der darin enthaltene Kakao aus namhaften Anbaugebieten wie Ecuador und wird direkt importiert. Hier in Deutschland wird dann der Kakao geröstet, conchiert und qualitativ hochwertig verarbeitet. Angeboten werden Riegel mit verschiedenen Kakaogehalt: von 31% für weiße Schokolade bis zu 77% für extraherbe Sorten.

Shokomonk

Ohne Qualität kein shokomonk 

  • Die aromareichen Bohnen werden direkt aus Erzeugerländern wie Ecuador bezogen.
  • Bei der Verarbeitung möchte shokomonk die volle Kontrolle über sämtliche Produktionsvorgänge, von der Röstung über die Conchierung bis hin zur Verarbeitung, haben. Darum wird nur Schokolade aus eigener Herstellung verwendet
  • Es wird nur reine Kakaobutter verwendet und vollkommen auf die Beigabe von Fremdfetten wie Butterreinfett oder gehärteten Pflanzenfetten verzichtet
  • Nur natürliche Bourbon Vanille findet verwendung bei shokomonk.
  • Der shokomonk ist ein massiver Riegel aus hochwertiger Schokolade mit erlesenen Geschmackskomponenten. Es kommen keine Créme- oder Schaumfüllungen aus Zucker zum Einsatz.

 

shokomonk weiße Schokolade mit Pistazie 

Shokomonk pistazie

„Weiß trifft Grün. Dieser Riegel hat den charakteristischen Geschmack von Pistazien verinnerlicht und entfaltet ihn in köstlicher Umgebung aus weißer Schokolade. Das dezente Aroma von echter Bourbon-Vanille rundet hierbei den Genuss ab. * “

31% Kakaoanteil

Preis: ca 1,49 € /  50g

Shokomonk weiße Schokolade Pistazie

Zutaten* Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver (20%), Pistazien (7%), Magermilchpulver, Emulgator: Sojalecithin, Bourbon Vanille, natürliches Aroma.

Nährwerte*
Brennwert: 2.401,00 Kilojoule (kJ) / 576,00 Kilokalorien (kcal)
Eiweiß: 7,70 g
Kohlenhydrate:
49,30 g Kohlenhydrate, davon Zucker: 49,10 g
Fett:
38,20 g Fett, davon gesättigte Fettsäuren: 21,30 g
Salz: 0,20 g

Allergiehinweise*
Enthält: Milch und Milcherzeugnisse (einschließlich Lactose), Soja und Sojaerzeugnisse, Pistazie und Pistazienerzeugnisse.
Kann Spuren enthalten von: Erdnüsse und Erdnusserzeugnisse, Haselnuss und Haselnusserzeugnisse, Walnuss und Walnusserzeugnisse, Mandeln und Mandelerzeugnisse, Glutenhaltiges Getreide und glutenhaltige Getreideerzeugnisse

*Herstellerangaben

Shokomonk weiße Schokolade Pistazie 31

Unser Ergebnis: 

Beim Auspacken steigt uns ein Duft nach leckerer weißer Schokolade in die Nase. In der Schokolade kann man sehr gut Pistazienstücke erkennen. Optisch und von Geruch her hofften wir auf eine  leckere Erfahrung, leider wurden wir enttäuscht. Die weiße Schoki ist viel zu süß und überdeckt viel zu sehr den Geschmack der Pistazien

 

shokomonk Vollmilchschokolade Brownie Fudge

shokomonk Vollmilchschokolade Brownie Fudge

„Die Sünde jedes Coffeestores in einem Riegel. Dieser Vollmilchriegel ist so ein american Coffeecompanion, dass man sich gar nicht vorstellen kann, wie ein weißer Becher schwarzen Kaffees ohne den goldenen Geschmack des Fudges und die braunen Aromen des Brownies schmecken kann. * “

35% Kakaoanteil

Preis: ca 1,49 € /  50g

shokomonk Vollmilchschokolade Brownie Fudge 35

Zutaten*: Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver (20%), Kakaomasse, kakaohaltige Mürbegebäckstückchen (6%) (Weizenmehl, Zucker, pflanzliches Fett (Palm, ungehärtet), Kakaopulver, Salz, Backtriebmittel: Natrium- und Ammoniumhydrogencarbonat, Kaliumcarbonat), Karamellstückchen (6%) (Zucker, gesüßte Vollmilch-Kondensmilch, Fondant, Glukose, pflanzliches Fett, Butterfett, natürliches Aroma), Emulgator: Sojalecithin, Bourbon Vanille, natürliche Aromastoffe.

Nährwerte*
Brennwert: 2.347,00 Kilojoule (kJ) / 562,00 Kilokalorien (kcal)
Eiweiß: 7,00 g
Kohlenhydrate:
49,70 g Kohlenhydrate, davon Zucker: 46,30 g
Fett:
36,90 g Fett, davon gesättigte Fettsäuren: 21,80 g
Salz: 0,25 g

Allergiehinweise*
Enthält: Milch und Milcherzeugnisse (einschließlich Lactose), Soja und Sojaerzeugnisse, Weizen und Weizenerzeugnisse (glutenhaltiges Getreide)
Kann Spuren enthalten von: Erdnüsse und Erdnusserzeugnisse, Haselnuss und Haselnusserzeugnisse, Mandeln und Mandelerzeugnisse, Walnuss und Walnusserzeugnisse

*Herstellerangaben

shokomonk Brownie Fudge

Unser Ergebniss: 

Beim auspacken kommt uns ein undefinierbarer Geruch entgegen mit einem Hauch von Schokolade im Hintergrund. Bei dieser Sorte lässt sich von außen kaum erahnen, welche Überraschung uns in der Schokolade erwartet. Beim reinbeißen hab ich mich erstmal erschrocken, da ich gleich auf ein hartes Stück Mürbegebäck gebissen habe, es war relativ groß und ich vermute das es deshalb so hart wirkte. Lecker fand ich die Karamellstückchen, sie waren weicher als die Schokolade und ließen sich, auch geschmacklich, schnell „aufspüren“ . Alles in allem war uns diese Sorte aber auch zu süß.

 

Shokomonk Offenbarung

Fazit:

Ich mag die Verpackung und den Mönch darauf. Uns konnten die beiden Sorten leider nicht überzeugen, sie waren einfach zu süß und das erhoffte Geschmackserlebniss mit Pistazie und Brownie Fudge blieb uns verwehrt. Zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden und so gibt es bestimmt Menschen welche diese Riegel lieben.

 

Danke shokomonk für das kosten- und bedingungslose Sponsoring des Bloggertreffens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>