«

»

Mai 06 2016

#BiP16 – Wellnes zum trinken – Coco Juice von Dr. Antonio Martins

Vorwort: Das wird ein Kombi-Bericht mit Fela.

Bei der Masse an Produkten war ich doch sehr überrascht, wieviel davon vegan ist und weil es nicht immer genau für alle gereicht hat, haben wir uns mit Fela einiges geteilt 😀

Blog im Pott

Seit 2002 gibt es gibt es Dr. Antonio Martins‘ Coco und die Entstehungsgeschichte dahinter ist wirklich interessant.

Laut der Website gibt es Dr. Antonio Martins wirklich, er wuchs als Kind in Goiania, Brasilien auf und dort gehörte es dazu, den Saft der jungen Kokosnuss zu trinken. Ihm waren die vielfältigen Eigenschaften und der durstlöschende Effekt des Saftes quasi mit in die Wiege gelegt worden.

Antonio Martins wurde international anerkannter Facharzt für Sportmedizin, Ernährungsmedizin und Kinderheilkunde und hatte 1981 eine Praxis in Österreich. Immer wieder kamen Mütter auf ihn zu und fragten ihn, was denn das beste Getränk für die Kinder sei. Für ihn war es ganz klar der Saft der Kokosnuss, leider gab es in Europa keine Kokospalmen und so fing er an zu überlegen, wie er den Saft für jeden zugänglich machen kann, ohne dass die Vitamine und der Geschmack verloren gehen und vor allem ohne dass Konservierungsstoffe verwendet werden müssen.

Kurz gesagt in maximaler Qualität und als BIO-Produkt.

Es wurden Kleinbauern gesucht, Kokosfelder BIO-zertifiziert und ein Verfahren entwickelt, das den empfindlichen Kokossaft so in Flaschen und Verpackungen bringt, dass er seinen Wert genauso behält, wie seinen Geschmack.

Dr. Antonio Martins‘ Coco war geboren.

Coco Juice 3 Sorten

Danke Petra für das Bild der “Drillinge”

Kurz nochmal zum Unterschied zwischen Kokoswasser bzw. Saft und Kokosmilch:

Das Kokoswasser kommt aus der jungen und noch nicht ausgereiften grünen Kokosnuss, sie enthält noch alle wichtige Nährstoffe und Mineralien, welche die “Nuss” unter anderem benötigt, um ihr Fruchtfleisch aufzubauen.

Im Gegensatz dazu wird die Kokosmilch industriell hergestellt, dabei wird das Fruchtfleisch, von reifen Kokosnüssen gepresst und mit Wasser vermengt.

So entsteht die typische milchige und aromatische “Flüssigkeit”.

Das wichtigste zu Coco Juice auf einen Blick:

  • 100% BIO-Qualität
  • 100% Vegan
  • glutenfrei
  • Anbau von örtlichen und BIO- Zertifizierten Kleinbauern
  • keine Gentechnik und keine Konservierungsstoffe
  • Herstellungsverfahren mit Mikro-Filtration, schonender Wärmebehandlung und einer kalt-aseptischen, also sterilen Abfüllung.
  • Einziger Zusatz ist ein bisschen Vitamin C – auch Ascorbinsäure genannt, damit der Kokossaft unter Sauerstoffeinwirkung nicht braun wird
  • Keine Regenwaldabholzung, es werden nur schon bestehende Anbauflächen genutzt
  • Produkte werden so weit wie möglich CO2-neutral hergestellt, auch die Lagerung und Logistik läuft sehr CO2-neutral
  • Süße kommt rein vom Fruchtzucker, variiert etwas je nach Sorte
  • Verpackungen aus nachhaltiger Forstwirtschaft
  • Hypoallergen

 

So viel Aufwand wird auch durch ganz viele Qualitätssiegel ausgezeichnet:

coco ist geprüft und zertifiziert

Über hohe Qualität reden, das kann ja jeder. Wir wollen aber, dass Du coco nicht nur vertraust, sondern dass Du von coco überzeugt sein kannst. Deshalb lassen wir die Qualität von Dr. Antonio Martins coco regelmäßig überprüfen und von unabhängigen Einrichtungen und Institutionen zertifizieren …

Alle Rohstoffe und Verarbeitungswege für Dr. Antonio Martins coco sind 100 % Bio-zertifiziert. coco trägt das EU-Bio-Siegel genauso wie die lokalen Bio-Prüfzeichen in Deutschland, in Österreich, in Skandinavien und in den USA und Kanada. Dazu kommen weitere Zertifikate und Prüfzeichen für die Lebensmittel- und Produktionssicherheit, Energiemanagement, Umweltmanagement, CO2 neutrale Produktion, Lagerhaltung und Logistik, für den Einsatz von Verpackungen aus nachhaltiger Forstwirtschaft und die Zertifizierung der Vegetarian Society für vegetarische Produktqualität.

Quelle: dr-martins.com/de/qualitaet/#der-beste-cocossaft-der-welt

Green Coco Zertifizierungen

Wer mehr über die Kokosnuss und auch das Unternehmen erfahren möchte sollte unbedingt mal auf die Seite gehen und auch unten auf der Seite die “Cocos-Tipps” beachten!

 

Nun wisst ihr alle Bescheid 😉 und wir gehen endlich zu den erfrischenden Säften über.

3 Sorten haben wir bekommen Coco Juice original, Coco Juice Green Tea and Peach Flavor und Coco Juice Mango Flavour.

Alle 3 Flaschen sind ähnlich und unterscheiden sich nur durch die Farbe der Deckel und den Aufdruck des Geschmacks. Natürlich sind auch die Inhaltsstoffe und ein paar weitere Informationen der jeweiligen Sorte angepasst, aber im großen Ganzen wirken sie ähnlich.

Die Flaschen sind aus Plastik und das Etikett geht vom Boden bis zum Hals, der Flaschenboden ist durchsichtig und lässt den Inhalt erahnen.

Alle 3 Varianten schmecken am besten gut gekühlt.

Coco Juice Original

Coco Juice Original

Der Pure Saft der jungen Kokosnuss, ganz ohne “schnik-schnack”:

Der Saft ist leicht trüb und hat nur einen schwachen Geruch nach Kokos.

Der Saft schmeckt leicht, nicht zu aufdringlich und nicht süß. Ein Hauch von Kokos ist zu schmecken. Im ersten Augenblick fand ich den Geschmack etwas “dünn”, nachdem ich aber auf der Homepage etwas gestöbert hatte wusste ich auch warum 😉

In der Flasche ist laut Aufdruck der Saft einer ganzen Kokosnuss enthalten.

 

 

 

 

 

Coco Juice Green Tea and Peach Flavor

Coco Juice Green Tea and Peach Flavor

Hier gab es den Saft einer ganzen Kokosnuss mit dem Geschmack von grünem Tee und Pfirsich kombiniert.

Auch dieser Saft ist leicht trüb und wirkt leicht gelblich..

Der grüne Tee ist etwas aufdringlich, dennoch können sich Kokos und Pfirsich gegen den Tee-Geschmack behaupten.

Den “dünn” Effekt hatte ich auch bei dieser Sorte, aber wie oben schon erwähnt weiß ich ja jetzt warum 😉

Beide Säfte waren für sich lecker und sind gut gekühlt ein klasse Durstlöscher.

 

 

 

 

Coco Juice Mango Flavour

Coco Juice Mango

Fela meint:

Wie bei den anderen Sorten auch ist hier der Saft aus einer ganzen Kokosnuss enthalten plus Mango. Mango-“Flavour” rührt hier allein aus der zugegebenen Frucht.

Der Geschmack ist für mich mild, wenig süß und leicht mineralisch. Ein Hauch von Kokos zu Beginn  und im Abgang kommt die Mango durch.

Das “mineralisch-salzige” Empfinden rührt vermutlich daher, dass in der jungen, grünen Kokosnuss auch noch alle Mineralien in der gesundheitlich sinnvollen Kombination Kalium-Magnesium-Calcium enthalten sind – daher perfekt isotonisch!

“It has the same mineral balance as your body.”

Mir gefällt, dass der Inhalt 1 Flasche aus nur 3 natürlichen Zutaten besteht und  nur 19 kcal hat.

 

Ihr könnt Coco online bei Amazon und Rewe bestellen, dort kostet der Saft zwischen 1,99 € und 4,99€ je nach Verpackungsgröße. Aber auch bei Lokalen Geschäften wird man fündig z.B. : Edeka, Rewe, Müller, Galaria Kaufhof, HIT, Alnatura und weiteren Geschäften ( Klick zur Übersicht )

 

Danke green coco europe GmbH für das kosten-.und bedingungslose Sponsoring des Dr. Antonio Martins‘ coco.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>