«

»

Nov 20 2014

Vorweihnachtlicher Kaffeeklatsch mit Lambertz

Von Hallimash gab es eine Lambertz Geschenktruhe mit wahnsinnigen 1,7kg Leckerein zum testen.

Ich war im 7. Himmel als ich die Zusage bekam und als die Box, nach gefühltem endlosem warten, hier ankam.

Die Geschenktruhe gibt es im Lambertz-Shop: Geschenktruhe zum Preis von 39,95 € zzgl. 2,90 € Versandkosten.

Lambertz Geschenktruhe Lambertz Geschenktruhe offen Lambertz Geschenktruhe ganz offen Lambertz Geschenktruhe InhaltEs ist eine schwarze Truhe, ausgelegt mit rot-weißem Papier und bis oben hin voll mit Leckereien. Das Aussehen der Truhe finde ich richtig edel, es wirkt exklusiv und lässt bestimmt , nur schon beim betrachten, viele Herzen höher schlagen.

Inhalt:

300 g Dose „Zum Fest“
200 g Mozartkugeln
100 g Mandel-Spitzkuchen
100 g Dessert-Spitzkuchen
200 g Schoko-Printen
200 g Schoko-Lebkuchen
200 g Schoko-Spekulatius
175 g Domino-Mischung
100 g Honig-Saft-Printen
200 g Lambertz-Time (Lebkuchenmischung)

Beim auspacken überkam mich schon der Drang dies und jenes sofort und auf der Stelle zu probieren, aber zuerst mussten ja sämtliche Köstlichkeiten durch das Fotoshooting.

Zum Testen haben wir die beiden Mischungen Lambertz-Time und Dose “Zum Fest” geöffnet, bei der ganzen Vielfalt in den beiden Packungen konnten anderen Päckchen verschont bleiben und warten auf ihren Einsatz zu Weihnachten. Die Schoko-Spekulatzius, Mozartkugeln und Schoko-Lebkuchen mussten aber auch noch bei unserem Kaffeeklatsch herhalten, die gibt es ja nur einmal in der Geschenktruhe.

Dose “Zum Fest”

Lambertz Aachener SpezialitätenLambertz Aachener Spezialitäten Inhalt

Inhalt:

Mandel-Lebkuchen
Dominosteine weiße und Zartbitter-Schokolade (doppelt gefüllt)
Honig-Saftprinten,
Nuss-Spitz-Kuchen,
Kleine braune Lebkuchen mit Glasur und Schokoladenboden,
Zimtsterne,
Dessert-Spitzkuchen

 

Mandel Lebkuchen

Mandel Lebkuchen

Die Mandel Lebkuchen haben einen schönen Geschmack nach Nuss, sind super luftig und auch die Schokolade kommt gut durch.

Dominosteine

Dominosteine mit weißer und zartbitter Schokolade

Dominosteine wie man sie kennt, nur mit dem kleinen feinen unterschied das hier auch die weiße schokolade gut zu schmecken ist.

Honig Saft Printe

Honig-Saft Printe

Bei den Honig-Saft Printen ist uns der Geschmack nach Honig, zu wenig, dafür schmeckt man viel Schokolade. Positiv ist auf jeden Fall der schöne nussige Geschmack

Nuss Spitzkuchen

Nuss-Spitzkuchen

Die Nuss- Spitzkuchen sind richtig schön nussig und schokoladig.

Lebkuchen mit Schokoboden

Kleiner brauner Lebkuchen mit Glasur und Schokoladen Boden

Hier heißt er Kleiner Brauner Lebkuchen und in der Leibnitz- Time wird er Contrella genannt, für uns kein Unterschied. Er schmeckt nach ein bisschen Zimt, im Gegensatz zu den anderen empfinden wir ihn als trocken und die Schokolade geht unter.

Zimtstern

Zimtstern

Zimtsterne sind mein absolutes Lieblings Gebäck, die kann es von mir aus das ganze Jahr über geben. Die Sterne sind schön luftig, zimtig und nicht so klitschig wie manch andere billig Sorten von Zimtsternen.

Dessert Spitzkuchen

Dessert Spitzkuchen

Der Dessert Spitzkuchen hat eine leicht feste Konsistenz dafür aber einen schönen nussigen Geschmack

Lambertz-Time

Lambertz-TimeLambertzs Time offen

Inhalt

Nuss-Spitzkuchen
Fruchtstäbchen
Mandel-Lebkuchen
Dessert-Spitzkuchen
Dominosteine – doppelt gefüllt – mit Überzug aus Zartbitter-Schokolade
Dominosteine – doppelt gefüllt – mit Überzug aus weißer Schokolade
Mini Contrella
Aachener Saftprinten
Aachener Honig-Saftprinten

Da der Inhalt fast gleich mit der Dose “Zum Fest” ist, zeige ich euch hier nur die beiden anderen Sorten.

Fruchtstäbchen

Fruchtstäbchen

Bei den Fruchtstäbchen war ich am Anfang etwas skeptisch. Wie wird wohl Lebkuchen mit Frucht schmecken ? Erst habe ich an Früchtebrot gedacht wurde aber eines besseren belehrt. Schöner luftiger Teig und ein himmlisches Zusammenspiel von Frucht- und Schokoladengeschmack. Einfach nicht von dieser Welt.

Aachener Saftprinte

Aachener Saftprinte

Die Aachener Saftprinte hat einen etwas festeren Teig und ist mit knackigen-/knusprigen- Stückchen gespickt, zusammen mit dem Geschmack der Zartbitter Schoki aber auch richtig lecker.

Mozart-Kugeln

Lambertz Mozart-Kugeln

MozartkugelnMozartkugel offenMozartkugeln sind nicht so mein Fall, um so mehr haben sich Dennis und Marcel gefreut das sie die Kugeln probieren konnte. Aussen eine schöne Schicht Zartbitterschokolade, innen Marzipan und Nougat. Die Kugeln sind wohl so “mächtig” , dass man nur 2 – maximal 3 davon hintereinander essen kann.

Schoko-Spekulatius

Lambertz Schoko Butterspekulatius Schoko-Butter-SpekulatiusAuf die 2-fach schokoladigen Schoko-Butter Spekulatius haben wir uns alle sehr gefreut. Mandel und Butter Spekulatius kennt ja fast jeder, aber so mit Schokolade kannten wir sie noch nicht. Kakao im Teig und unten eine Schicht von Schokolade *yummy* . Bei den Keksen kann man sehr gut den Spekulatius mit einer Kakao-Note schmecken und auch die Schokolade vom Boden kommt gut durch, aber trotzdem wird nichts vom anderen gestört oder überdeckt.

Runde Braune Schoko-Lebkuchen

Lambertz Runde Braune Schoko-Lebkuchen Runde Braune Schoko-lebkuchenRunde Braune Schoko Lebkuchen sind der Himmel für alle Lebkuchen Fans. Schöner luftiger Lebkuchenteig mit einer feinen Note von Marzipan und im Abgang eine Spur von Schokolade *hmmmmm*

 

Damit alles vollständig ist hier nochmal die anderen (…noch…) ungeöffneten Packungen:

Honig Saftprinten

Lambertz Honig Saftprinten

Mandel Spitzkuchen

 

 

 

 

Lambertz Mandel-Spitzkuchen

Schokoladen Printen

Lambertz Schokoladen Printen

Aachener Domino Mischung

Lambertz Aachener Domino Mischung

Dessert Spitzkuchen

Lambertz Dessert Spitzkuchen

 

 

Hier noch ein bisschen zur Firmengeschichte:

Im September 1688 fängt die Erfolgsstory vom Lambertz an.Das Backhaus zum “Grünen Schilde” ,in Aachen, wird von dem Urgründer , Z. Kreins, betrieben. Später wurde es in “Haus zur Sonne” umbenannt. Printen waren das Hauptgeschäft

1831 war die Geburtsstunde der Kräuterprinte. Mit Zuckersirup und Farinzucker wurde der Printenteig gesüßt, glatt ausgerollt und in Rechtecke geschnitten. Dank Johann Werner Lambertz, merkt das Unternehmen noch bis heute etwas von dieser Neuerung

1860 wurde das Backhaus zur “Sonne am Markt” von Henry Lambertz übernommen. Er führte auch 1871 die erste maschinelle Printenproduktion ein.

1872 machte die Printe Bekanntschaft mit einem Schokoladenüberzug. Die „Lambertz Schokoprinte“ wurde zum ersten deutschen Gebäck mit Schokoladenüberzug. Der Grundstein für die heutige Variantenvielfalt wurde gelegt.

1938 wurde im Hause Lambertz die „Saftprinte“ entwickelt. Diese musste aber etwas auf ihren Erfolg warten, durch Krieg (75% der Fabrikanlage wurden zerstört) und politisch schwere Jahre. Danach aber trat sie ihren Siegeszug an: Die Lambertz-Saftprinte verließ ihr angestammtes Verkaufsgebiet und hat im In- und Ausland immer neue Liebhaber gefunden

1963 wurde am Stadtrand von Aachen eine neue Produktionsstätte errichtet..

70er: Seit Beginn der 70er Jahre fügte Lambertz seiner Produktpalette nach und nach die ganze Vielfalt köstlichen Gebäcks hinzu.

1994:  Ein Sprung in das Topfeld der deutschen Gebäckhersteller wurde mit der Übernahme  der süddeutschen Lebkuchengruppe Max Weiss GmbH & Co., geschafft.

1998: Lambertz erhält von der Lebensmittel Zeitung den renommierten Preis „Goldener Zuckerhut“ und auch im selben Jahr wird Lambertz-Polonia gegründet.

Anfang 1999 übernimmt die Lambertz-Gruppe von Schöller/Nürnberg die beiden Traditionsmarken “Kinkartz” und “Haeberlein Metzger”.

Von 2000 – 2010 steigt der Jahresumsatz von 625 Millionen DM (ca 300 Millionen Euro) auf 536,3 Millionen Euro.

2013 feiert die Marke Lambertz ihr 325-jähriges Jubiläum.

Quelle: www.lambertz.de

Von damals bis heute ist das Unternehmen von einem regionalen Anbieter zu einem internationalen Gebäckkonzern geworden.

Stars, Sternchen und auch hochrangige Politiker haben diese tolle Box schon erhalten. Ich fühle mich schon ein wenig geehrt da ich nun auch so eine Geschenktruhe besitze.

 

Mein Fazit: Das ist wirklich ein langer Bericht, aber die Geschenktruhe ist es auch eindeutig Wert genauer unter die Lupe genommen zu werden. Knapp 40 Euro sind zwar kein Pappenstiel, aber wenn man bedenkt was man dafür alles bekommt. Die Holztruhe alleine ist ja schon der Hammer, zusätzlich diese kleine “Nostalgie” Dose und die ganzen anderen Leckereien. Alles schmeckt köstlich, frisch, schokoladig, nussig, zimtig…. halt nach Weihnachten. Das ist eindeutig Geld was ich gerne demnächst investieren werde. Mit Absicht habe ich auf jegliche Angaben zu den Inhaltsstoffen verzichtet, ich möchte mir die schönen verschiedenen Geschmäcker nicht durch unnötiges wissen über die Kalorien und Co. kaputt machen 😉 Und wie immer gilt natürlich: Das sind alles nur unsere Eindrücke, Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so

 

Danke an Hallimash und an Lambertz das wir diese  wirklich tolle Geschenktruhe testen durften



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>